Tarifvertrag Sozial & Erziehungsdienst

    Tarifergebnis Bund und VKA: Auch für den TV-AVH abgeschlossen!

    TV AVH

    Tarifergebnis Bund und VKA: Auch für den TV-AVH abgeschlossen!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

    die Bundestarifkommission hat am 11.06.2018 aufgrund des positiven Mitgliedervotums das Tarifergebnis Bund und VKA mit überwältigender Mehrheit beschlossen. In der Folge fanden Redaktionsverhandlungen statt, um die schnellstmögliche Umsetzung zu garantieren und seit Mitte Juli sind auch die entsprechenden Änderungstarifverträge geeint. Wir gehen folglich davon aus, dass die KollegInnen aus den Bundeseinrichtungen wie auch der Gemeinden Ende September ihre Erhöhungen – auch rückwirkend erhalten.

    Für die BeamtInnen des Bundes wird das Ergebnis übertragen, allerdings wird sich die Umsetzung aufgrund gesetzlicher Verfahren wahrscheinlich etwas verzögern. 

    Was heißt das aber nun für Hamburg? 

    Im Grundsatz heißt dies, dass wir das Ergebnis dieser Runde für die AVH-Betriebe, die den TV-AVH anwenden, übernehmen und sowohl die Tabelle, als auch die Ausbildungsvergütung und alle anderen Bestandteile des Ergebnisses wie Altersteilzeit werden auf den TV-AVH übertragen. Hierfür haben wir Ende Juli entsprechende Änderungstarifverträge erhalten und haben diese geprüft. Die Texte und Tabellen sind größtenteils identisch und konnten von uns unterschrieben werden. Allerdings gab es zwei sogenannte Hamburgensien besonders zu prüfen: 

    Umsetzung der Stufe 6 ab EG 9 bzw. S11

    Hier gibt es bei den AVH-Betrieben erst seit 2018 überhaupt die Stufe 6 ab EG9 bzw. S11 und diese lehnt sich leider an die Länderregelung an, die nicht identisch mit der VKA-Regelung ist. Wir hatten euch darüber auch ausführlich berichtet, welchen Druck wir machen mussten, um überhaupt eine positive Lösung zu finden.

    Insgesamt kann sich das Ergebnis erst mal sehen lassen: die anspruchsberechtigen KollegInnen erhielten im Januar 2018 eine Erhöhung, bekommen rückwirkend ab März 2018 die Tariferhöhung und erhalten im Oktober 2018 nochmals dieselbe Erhöhung wie im Januar. Konkret heißt das, dass die betroffenen KollegInnen in 2018 zwischen gut 200 und gut 300€ -Brutto-Erhöhungen erhalten. Für die Zukunft müssen wir allerdings weiter für eine Angleichung zu den VKA-Tabellen stark machen.

     
    Im Bereich SuE gibt es an manchen Stellen andere Werte als bei VKA. Dies ist insbesondere bei den ErzieherInnen in den Kitas so. Um hier nicht den Anschluss an die VKA-Bedingungen zu verlieren, haben wir ein Spitzengespräch eingefordert und geführt. Wir haben in diesem Gespräch Lösungsschritte entwickelt und dabei verhindert, dass die Schere zwischen den Kitas Hamburg und denen der VKA nicht weiter auseinandergeht.

    Konkret heißt das jetzt, dass wir auch in Hamburg das gute Ergebnis der Bundesverhandlungen umsetzen konnten. Es hat etwas länger gedauert, weil noch entsprechende Gespräche geführt werden mussten, dies war aber - wie bereits dargestellt - dringend notwendig. Wir haben der AVH nun unsere Zustimmung zur Unterzeichnung mitgeteilt und die AVH hat ihren Betrieben am 30.08.18 die Zusage gegeben, die Auszahlung vorzunehmen. Das Unterschriftsverfahren wird erst in den nächsten Wochen beendet sein. 

    Dies bedeutet, dass die TV-AVH-Betriebe nun die Auszahlungsumsetzung durchführen können. Gerne hätten wir das früher gehabt, doch der Arbeitgeber konnte sich nur dieses Verfahren vorstellen. 

    Wir möchten uns noch mal ganz herzlich für eure Teilnahme und euer Engagement bedanken, denn nur gemeinsam haben wir dieses Ergebnis erreicht und denkt bitte dran: Nach der Tarifrunde ist auch vor der nächsten Tarifrunde!