ASB Sozialeinrichtungen Hamburg

    Tarifabschluss Tarifvertrag Ambulante Soziale Dienste (TV-ASD/ASB)

    ASB Sozialeinrichtungen Hamburg

    Tarifabschluss Tarifvertrag Ambulante Soziale Dienste (TV-ASD/ASB)

    Das Tarifergebnis für den ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) GmbH

    Wir haben für die Beschäftigten in der ambulanten Pflege, in der Verwaltung und im Seniorenzentrum "Lupine" ein Ergebnis erzielt. Der Tarifvertrag Ambulante Soziale Dienste, abgekürzt "TV-ASD", der für die ASB Sozialeinrichtungen (Hamburg) gilt wird geändert. Der Tarifvertrag gilt nicht für die Abteilung Jugend, also die Kindertagesstätten. Für die Kitas gilt der "Tarifvertrag Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg", abgekürzt "TV-AVH".

    Das Ergebnis:

    • Anhebung der Entgelttabellen:
      • 1. Juni 2018: + 3,0 %
      • 1. Juli 2019: + 3,0 %
      • 1. Juni 2020: + 1,0 %
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen
      • Ab 1. März 2018:  jeweils um 50,00 Euro
      • Ab 1. März 2019: jeweils um 50,00 Euro
    • Laufzeit
      • Die Laufzeit beträgt 30 Monate, vom 1. Juni 2018 bis 30. November 2020.
    • Anrechnung von Beschäftigungszeiten bei anderen Arbeitgebern:
      • Wegfall der Begrenzung auf 4 Jahre in den jeweiligen Anlagen, ASB 2 usw.
    • Stufenweise Berücksichtigung der Anerkennung von Beschäftigungszeiten bei anderen Arbeitgebern außerhalb der AVH:
      • 2018: 5 Jahre
      • 2019: 6 Jahre
      • 2020: 7 Jahre
    • Klarstellung bei § 4 Absatz 1 Unterabsatz 6 Tarifvertrag Ambulante Soziale Dienste:
      • Über ein Arbeitszeitguthaben kann die Arbeitnehmerin nach den Grundsätzen der Urlaubsgewährung frei verfügen. Einen Freizeitausgleich hat die Arbeitnehmerin frühzeitig schriftlich zu beantragen mit einer Frist bis zum 10. Des Vormonats
      • Für einen Freizeitausgleich ab
      • drei Tagen, 5 Tage vorher
    • Regelung „Holen aus dem Frei“ wird in den Tarifvertrag mit aufgenommen
      • Für das Holen aus dem Frei wird ein Zuschlag im Tarifvertrag Ambulante Soziale Dienste vereinbart. Pro Stunde: 15 Prozent des auf eine Stunde entfallenden Monatsentgeltes.
    • Funktionszulagen
      • Die Mentoren erhalten ebenfalls eine Funktionszulage gem. Anlage ASB 2, Nr. 2, Funktionszulagen. Dazu wird der letzte Satz in der Anlage ASB 2, Nr. 2, hinsichtlich der jetzigen Formulierung „mindestens 150 Stunden“ angepasst
    • Sonderzuwendung
      • Die Sonderzuwendung wird vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2020 in Höhe von 84,0 v. H. der Monatsbezüge gezahlt.
      • 2 freie Tage für ver.di Mitglieder für Veranstaltungen, zu denen ver.di einlädt.
      • Der Arbeitgeberverband lehnte eine Regelung in der Niederschrift ab. Der ASB ist bereit, die bisherige Praxis fortzuführen
    • Neue Struktur der Entgelttabellen
      • Die Entgelttabellen (Anlagen ASB 2, ASB 3, ASB 4) werden im Rahmen der Entgelttarifverhandlung 2020 in der Struktur neugestaltet.

    Den kompletten, durchgeschriebenen Tarifvertrag erhalten ver.di Mitglieder auf Anfrage. E-Mail an norbert.proske@verdi genügt.