Stationäre und Ambulante Pflege

Tarifgemeinschaft DRK Hamburg Pflege und Soziales

Tarifverhandlungen

Tarifgemeinschaft DRK Hamburg Pflege und Soziales

November 2020

Wichtiges Signal für die Aufwertung der Pflege
Tarifvertrag für 700 DRK-Beschäftigte in Hamburg


Der Fachbereich Gesundheit & Soziales der ver.di in Hamburg hat mit Tarifgemeinschaft DRK Hamburg Pflege und Soziales für die Rotkreuz-Gesellschaften DRK Hamburg Ambulante Soziale Dienste, DRK Hamburg Soziale Dienste Eimsbüttel sowie dem DRK Seniorenpflegeheim Eichenhöhe Wolckenhauer-Bahr einen Tarifvertrag auf Branchenniveau abgeschlossen. Nun gibt es hier erstmals für die über 700 Beschäftigten dieser Rotkreuz-Gesellschaften ein gutes und tarifvertragliches Niveau der Arbeitsbedingungen.

„Hiermit konnten wir nicht nur für die Beschäftigten im Bereich Pflege und Soziales beim Roten Kreuz die Arbeitsbedingungen deutlich verbessern, sondern Tarifverträge als Standard in der Altenpflege ausbauen“, erklärt Hilke Stein, Fachbereichsleiterin der ver.di. „Damit konnten wir neben dem Arbeiter-Samariter-Bund, großen Teilen der Diakonie, der Arbeiterwohlfahrt mit einem weiteren Wohlfahrtsverband eine Tarifpartnerschaft begründen“, führt sie aus.

Der neue Tarifvertrag sieht neben deutlichen Gehaltssteigerungen eine Jahressonderzahlung, 30 Tage Urlaub, Heiligabend und Sylvester als freie Tage und umfangreiche Zulagen vor. ver.di und dem DRK ging es darum, die Rahmenbedingungen für Beschäftige in der Pflege und sozialen Berufen spürbar zu verbessern, da gemeinsam das Arbeiten in der Pflege attraktiver gemacht werden soll. „Dieser Tarifvertrag ist ein wichtiges Signal für die Aufwertung der Pflegeberufe in Hamburg“, freut sich Hilke Stein.

Die Tarifverträge sind unterschrieben und sind im ver.di Mitgliedernetz veröffentlicht. Eine Broschüre wird hier zeitnah gedruckt. 

Ein Erfolg für alle in der Pflege! 

 

hinten, von links Thomas Hein und Ines Meyer-David, Mitglieder ver.di-Verhandlungskommission, Stefan Mette, Geschäftsführer DRK Soziale Dienste Eimsbüttel, vorne links Markus Tieseler, Vorsitzender DRK-Tarifgemeinschaft, daneben  Hilke Stein, ver.di-Verhandlungsführerin sowie Hartmut Watschke, Geschäftsführer DRK Hamburg Ambulante Soziale Dienste Stephan Wallocha DRK Tarifvertrag unterschrieben

hinten von links Ines Meyer-David und Thomas Hein, Mitglieder ver.di-Verhandlungskommission, Stefan Mette, Geschäftsführer DRK Soziale Dienste Eimsbüttel, vorne links Hilke Stein, ver.di-Verhandlungsführerin Markus Tieseler, Vorsitzender DRK-Tarifgemeinschaft, daneben sowie Hartmut Watschke, Geschäftsführer DRK Hamburg Ambulante Soziale Dienste